Thursday, 21.11.19
home Handlesen oder Hellsehen ? Seelenverwandt ? Reiki lernen ? Liebeszauber brauen
Entscheidungshilfen
Handlesen
Hellsehen
Horoskope
Tarot
weitere Hilfen ...
Spirituelles
Beschwörung
Gläserrücken
Reinkarnation
Seelenverwandschaft
weiteres Spirituelles
Alternative Medizin
Akupunktur
Hexenkräuter
Reiki
Reflexzonen
weitere Medizin ...
Esoterik & Co
Liebeszauber
Voodoo
Yin und Yang
Schamanismus
weitere Esoterik ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Runen

Runen


Runen sind eng mit dem Themengebiet der Esoterik verwandt. Mancher wendet sich an Astrologen, Kartenleger und Handleser, um etwas über sein Schicksal zu erfahren. Aber auch die Runen können einem Antworten auf die unzähligen Fragen geben, die man hat. Klar, dass das Angebot, mehr über sich und sein Schicksal zu erfahren, sehr verlockend ist.



Mit den Runen greift man dabei auf die Bräuche seiner altgermanischen Vorfahren zurück. Dabei bedeutet Runen übersetzt das Geheimnisvolle oder geheimnisvolles Flüstern. Runen sind kleine Steinchen, auf denen Zeichen eingraviert sind.

Dabei werden zwei verschiedene Alphabete unterschieden. Das eine wird das ältere Futhark genannt und besteht aus 24 Runen, das andere trägt den Namen jüngeres Futhark und setzt sich aus insgesamt 16 Runen zusammen. Die Zeichen, die sich auf den Runen befinden, stehen für bestimmte Eigenschaften, Lebensumstände oder Handlungen. Daraus ergibt sich ein Orakel, welches viele Menschen auch heute noch befragen.

Wann die Runen entstanden, ist noch bis heute hinein ungeklärt. Was man aber weiß ist, dass sie ungefähr ab 50 nach Christus angewendet wurden. Laut Vermutungen haben sich die Sinnbilder, die sich auf den Runen befinden, aus alten germanischen Symbolzeichen und aus den Alpheten von den Sprachen rund um das Mittelmeer zusammengesetzt. Vor ungefähr 1500 Jahren benutzten die altnordischen, die angelsächsischen und die germanischen Völker diese Symbole als Alphabet. Jedoch wurden die Runen auch früher schon als Orakel benutzt. Man sagt, dass von den Runen etwas Geheimnisvolles ausgeht.

Das eigentliche Legen der Runen kann auf ganz unterschiedliche Art und Weise erfolgen. Zum Beispiel kann man die Runen wie das Tarot benutzen - ihnen eine Frage stellen und dann eine Antwort in Form der Sinnbilder erhalten. Wichtig ist dabei, dass die Fragen, die man sich selbst stellt nicht mit "Ja" oder "Nein" zu beantworten sein sollen, sondern einen weitreichenderen Sinn haben müssen.

Zur Befragung benutzt man dann entweder das einfache Runenwerfen, bei welchem man mehrere Runen aus einem Beutel zieht und dann der Reihe nach anordnet. Eine andere Option wäre die Odins-Rune, bei welcher man einfach eine einzige Rune zieht und diese dann eine Antwort auf die zuvor gestellte Frage erteilt. Möglich wäre es aber auch, das Drei-Runen-Orakel zu befragen. Hierbei werden drei Runen gezogen und aufgedeckt. In der Reihenfolge wie sie gezogen wurden, beantworten sie dann die Fragen nach der jetzigen Situation; die zweite zeigt, welchen Weg man nun gehen soll und die dritte zeigt, was sich in der Zukunft ergibt, wenn man diesen Weg geht.



Das könnte Sie auch interessieren:
weitere Hilfen ...

weitere Hilfen ...

Entscheidungshilfen Wer würde nicht gerne einmal in seine Zukunft blicken können ? Oder wenn man eine schwierige Entscheidung zu treffen hat einen kompetenten Ratschlag bekommen ? {w486} Wenn ...
Tarot

Tarot

Tarot Das Tarot hat seinen Ursprung bereits in den Zeiten des Alten Testamentes. Nachweisbar ist, dass Wahrsager schon den alten Königen ihr Schicksal prophezeit hatten. Ab Beginn des 15. Jahrhunderts ...
Esoterik Wissen