Saturday, 23.11.19
home Handlesen oder Hellsehen ? Seelenverwandt ? Reiki lernen ? Liebeszauber brauen
Entscheidungshilfen
Handlesen
Hellsehen
Horoskope
Tarot
weitere Hilfen ...
Spirituelles
Beschwörung
Gläserrücken
Reinkarnation
Seelenverwandschaft
weiteres Spirituelles
Alternative Medizin
Akupunktur
Hexenkräuter
Reiki
Reflexzonen
weitere Medizin ...
Esoterik & Co
Liebeszauber
Voodoo
Yin und Yang
Schamanismus
weitere Esoterik ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Handlesen

Handlesen


Die Kunst des Handlesens kam aus China zu uns und ist seit mehr als 3000 Jahren bekannt. Eine weitere Umschreibung für das Handlesen ist der Begriff Chirologie. Das Handlesen hat, entgegen den meisten Vermutungen, nichts mit einer Prophezeiung der Zukunft oder Hexenmagie zu tun. Vielmehr geben die Linien, die sich auf den Händen eines jeden befinden, Einblick in die Persönlichkeit eines Menschen.



Jede Hand ist einzigartig und deswegen kann das Handlesen nicht verallgemeinert werden. Es ist eine Kunst, die sich darauf versteht, bei jedem individuell die Strukturen der Hand zu analysieren und diesen Menschen dann einen Einblick in ihre Persönlichkeitsstruktur zu gewähren. Beim Handlesen legt man deshalb besonderen Wert auf die Handform, die Linien, Strukturen, die Handgröße und die Länge der Finger. Der Handleser oder die Handleserin muss sich zunächst alle Merkmale einzeln betrachten, um danach alle zusammenbringen zu können und daraus eine Deutung entstehen zu lassen.

Wer eine allumfassende Persönlichkeitsanalyse wünscht, sollte sich zu einem professionellen Handleser begeben. Einzelne Merkmale kann man aber auch selbst deuten. Widmen wir uns zunächst mal der Hand. Mit Hilfe der rechten Hand gewährt man uns Einblick in unsere Vergangenheit und Gegenwart. Wenn man hingegen die linke Hand betracht, spiegelt sich darin unsere Zukunft und unsere natürlichen Veranlagungen wider. Die rechte Hand wird deshalb auch Hand des Bewussten/der Entwicklung und die linke Hand Hand des Unbewussten/Erbhand bezeichnet.

Wenn wir uns der Analyse des Aussehens der Hand zuwenden, müssen wir zunächst mal in zwei grundlegende Handarten unterscheiden. Die rezeptive Hand hat ein zartes Aussehen und wirkt fast zerbrechlich. Als Merkmal hat sie eine sehr große Länge und ist sehr schmal. Das deutet daraufhin, dass diese Person eher sensibel ist und in ihrem Leben öfters Schwankungen unterworfen ist. Die zweite Möglichkeit besteht darin, eine realistische Hand zu haben. Bei dieser Hand sind sehr ausgeprägte Züge vorhanden. Das Aussehen ist meistens quadratisch und breit. Diese Hand weist darauf hin, dass ihr Träger von Natur aus ein sehr aktiver und gestandener Mensch ist. Sein Auftreten ist eher selbstbewusst.

Nach dieser groben Einteilung muss man weiter in die Materie einsteigen und sich genauer mit dem Aussehen und der Form der Hände befassen. Zum Beispiel kann ma eine spatelförmige, eine quadratische oder auch eine sensitive Hand haben. Später widmet man sich den Strukturen, die sich auf der Hand befinden, danach den Fingern. Wer am Handlesen interessiert ist, kann beispielsweise im Internet bestimmte Seiten abrufen, auf welchen sich die genauen Erläuterungen zu den Merkmalen, dem Aussehen und den Strukturen befinden.



Das könnte Sie auch interessieren:
Enneagramm

Enneagramm

Enneagramm Das Enneagramm ist ein Bild, welches neun verschiedene Grundmuster der menschlichen Psyche beschreibt. Damit dient das Enneagramm dazu, die neun unterschiedlichen Persönlichkeiten, denen ...
weitere Hilfen ...

weitere Hilfen ...

Entscheidungshilfen Wer würde nicht gerne einmal in seine Zukunft blicken können ? Oder wenn man eine schwierige Entscheidung zu treffen hat einen kompetenten Ratschlag bekommen ? {w486} Wenn ...
Esoterik Wissen